Navigation überspringen
Quick-Navigator:
Suche:
Förderkreis Umweltschutz in Unterfranken (FUU) e.V.
Sie sind hier: Startseite » Der Förderkreis 

Der Förderkreis


Vorstand des Förderkreises: Konrad Abelmann-Brockmann, Dr. Stefan Müssig, Jörg Roggensack, Dr. Michael Zöller

Wer ist der FUU?


Auf dem Foto ist der Vorstand des Förderkreises zu sehen v.l.n.r.: Konrad Abelmann-Brockmann (Rechtsanwalt), Dr. Stefan Müssig (Unternehmensberater), Jörg Roggensack (Unternehmensberater), Dr. Michael Zöller (Unternehmensberater)

Zur Zeit gehören dem FUU. e.V. ca. 80 Mitglieder an. Dazu zählen Unternehmen, Behörden, Kommunen, Verbände, Freiberufler und interessierte Einzelpersonen, die die Ziele des FUU e.V. unterstützen. Gegenseitige Mitgliedschaften und Kooperationen bestehen u.a. mit den bekannten Umweltinitiativen B.A.U.M. e.V., future e.V. und seit Anfang 1997 mit dem Modell Hohenlohe - Netzwerk betrieblicher Umweltschutz und nachhaltiges Wirtschaften e.V..

Was macht der FUU e.V.?


Der Förderkreis Umweltschutz Unterfranken e.V. (FUU) wurde am 28.11.1988 in Würzburg als gemeinnütziger Verein mit dem Ziel gegründet, ganzheitliche und nachhaltige Umweltschutzkonzepte in der Region Unterfranken zu entwickeln und zu unterstützen. Die Förderung umweltorientierten Verhaltens in Industrie, Handwerk, im Dienstleistungsbereich, bei Behörden, Verbänden und sonstigen öffentlichen Einrichtungen, sowie in Privathaushalten ist in der Satzung des Vereins verankert.

ARBEITSGRUPPE: Nachhaltiges Wirtschaften


Die Arbeitsgruppe (AG) Nachhaltiges Wirtschaften des FUU e.V. bietet seinen Mitgliedern und weiteren intessierten Personen aus Unternehmen, Kommunen oder anderen Institutionen einen Erfahrungsaustausch zum gesamten Thema "Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility (CSR)". Circa einmal im Quartal trifft sich die Arbeitsgruppe an einem Nachmittag, um über aktuelle Themen und Entwicklung zu Informieren und Erfahrungen auszutauschen. Die Teilnehmenden erhalten wertvolle Informationen und Impulse für eigene Nachhaltigkeitsstrategie, Aktionen und können Netzwerken.
Ziel ist es, das Nachhaltigkeitsengagement in der Region zu stärken und voran zu treiben. Die AG ist grundsätzlich offen für Jeden und nimmt gern Ihre Themenvorschläge mit auf.


ENERGIEEFFIZIENZ: Energieeffizienz-Stammtische


Ziel der Energieeffizienz-Initiative Unterfranken ist es, im Rahmen eines lernenden Unternehmensnetzwerks mit der in mehreren Vorläuferprojekten erprobten und bewährten Methodik der Energieeffizienz-Tische (EET) und unter Einsatz des parallel in einem DBU-Projekt entwickelten Managementsystems ® LEEN, die Energieefizienz zu verbessern und damit die Energiekosten und die CO2 - Emissionen in den teilnehmenden Unternehmen signifikant zu senken.

SEMINARE UND WORKSHOPS:


Der FUU e.V. bietet verschiedene praxis- und anwenderorientierte Seminare und Workshops an, die z.B. zur Einführung eines betrieblichen Umweltmanagements, zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Minimierung der Haftungsrisiken dienen.
Dazu gehören:
  • Methodentraining Ecomapping & EMASeasy
  • Auditorentraining für Umwelt-, Energie- und Qualitätsmanagement
  • Unternehmerpflichten und Haftungsrisiken im Umwelt- und Arbeitsschutz
  • Umweltorientierte Beschaffung und Materialwirtschaft
  • Mitarbeitermotivation und Wissensvermittlung im Qualitäts- und Umweltmanagement


PROJEKTE: CSR-Management-Modelle (abgeschlosssen)


Von September 2012 bis Mitte 2014 beteiligte sich der FUU e.V. in Kooperation mit kate Umwelt & Entwicklung Stuttgart an dem Projekt "Entwicklung und Erprobung von integrierten CSR-Management-Modellen zum nachhaltigen Wirtschaften für Unternehmen, ausgewählte Branchen sowie eine Region". Das Projekt wurde fachlich und finanziell von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt. Mit den Pilotunternehmen aus Produktion und Handel wurde im Rahmen von Workshops und Beratungsterminen vor Ort ein branchenspezifisches CSR-Managements-Modell entwickelt.

Diese Management-Modelle dienen nun anderen Unternehmen aus der Branche, die ein CSR-Management einführen wollen. Es werden praxiserprobte Arbeitsmaterialien und webbasierte Tools zur Verfügung gestellt und die Einführung Schritt für Schritt übersichtlicht aufgezeigt. Als Grundlage dient die webbasierte GreenSoftware Avanti mit verschiedenen Modulen.


Mobil.Pro.Fit.® - Entwicklung von nachaltigen Mobilitätskonzepten (abgeschlossen)

Das Projekt "Mobil.Pro.Fit.®" ist eine Verbindung zwischen kommunalen Klimaschutzstrategien und betrieblichem Mobilitätsmanagement. In Würzburg hatte die Stabstelle Klimaschutz der Stadt Würzburg die Federführung des Projekts Mobil.Pro.Fit.®. Sie wurde dabei von zahlreichen Kooperationspartnern wie z.B. dem Förderkreis Umweltschutz Unterfranken (FUU) e.V. unterstützt.

Bis Oktober 2016 wurden in Würzburg, im Landkreis Aschaffenburg und im Landkreis Miltenberg zwei Mobil.Pro.Fit.®-Projekte (Dauer je 9 Monate) mit insgesamt 5 Betrieben durchgeführt. Die Betriebe wurden in einem Wechsel aus Vor-Ort Terminen und Erfahrungsaustauschen untereinander von einer Mobilitätsberaterin des FUU e.V. unterstützt.

Mitgemacht haben:
  • AWO Unterfranken,
  • "Die Stadtreiniger" Würzburg,
  • Bio-Verlag Aschaffenburg,
  • JOSERA Kleinheubach,
  • Landratsamt Miltenberg.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen! Es wurden Mobilitätsprogramme aufgestellt und Verantwortlichkeiten festgelegt. Wenn die Maßnahmen so umgesetzt werden, dann können jährlich Einsparungen von insgesamt 95.000 € und 600 Tonnen CO2 erzielt werden.
Die Projektergebnisse sind hier dokumentiert. Bei Fragen dazu können Sie sich gern an den FUU wenden.


Förderkreis Umweltschutz in Unterfranken (FUU) e.V.

Frankfurter Str. 87, Sudhaus 02
97082 Würzburg
Tel.: (0931) 78097025
Fax: (0931) 78097026
E-Mail: Kontakt

Förderkreis Umweltschutz in Unterfranken (FUU) e.V.
Frankfurter Str. 87, Sudhaus 02 | 97082 Würzburg | Tel.: (0931) 78097025 | info@fuu-ev.de